Home Foren Unerfüllter Kinderwunsch ohne erkennbare Ursache Auf der Suche nach Ursache

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #699
    kalinsche
    Teilnehmer

    Ich fange jetzt hier einfach mal in der Hoffnung ich bin nicht alleine mit dem Thema, dass bisher einfach keine Ursache gefunden woran es liegen könnte. An Diagnostik bin ich so langsam mit allem durch. Es wird immer viel über Endometriose, PCO, usw. gesprochen, da alles ist bei mir ausgeschlossen, ich bekomme immer wieder zu hören "bei ihnen ist alles in ordnung" einerseits bin ich darüber froh andereseits wünsche ich mir manchmal eine Diagnose um einen Ansatz zu haben, denn irgendwie ist ja einfach nicht "alles in ordnung". Geht es hier irgendwem noch so?

    #704
    Die Fruchtbar
    Verwalter

    Hallo Kalinsche, hier Christina. Bei mir war es auch so, dass es eigentlich keinen Grund gab.... "Eigentlich müsste es auch natürlich klappen" hab ich immer wieder gehört. Es waren lauter Kleinigkeiten (erhöhte Killerzellen, Kremertest positiv, Hashimoto, ab und an mal schlechteres Spermiogramm, Immunologie bisl auffällig, erhöhtes Prolactin) die sich wahrscheinlich summiert haben. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob es letzten Endes nicht mein Immunsystem war, das Probleme verursacht hat. In der immunologischen Tagesklinik warst du schon? Oder eben zur Immunologie? Beim Versuch, der geklappt hat, hatte ich Fischölinfusionen und Cortison. Ich frag mich halt auch immer, ob es statistisch nicht einfach unmöglich ist, schwanger zu werden 😉 Alter, richtige Eizelle, richtige Entwicklung des Embryos, dann diese Blackbox Einnistung.... Und oft haben selbst Frauen, die natürlich schwanger werden, ähnliche Krankheitsbilder wie ich. Da ist halt immer die Frage: je mehr du untersuchst, desto eher findest du was. Aber ob es DIE ursache gibt??!! Wie oft habt ihr es denn jetzt schon probiert?

    #712
    Luki28
    Teilnehmer

    Hallo! Bei uns war es auch lange so - wir waren/sind beide gesund, aber eine natürliche Schwangerschaft wollte sich nicht einstellen und auch in der Kinderwunschklinik haben wir dann einiges gemacht/versucht und Abklärungen eingeholt, die aber alle keine großen Auffälligkeiten angezeigt haben. Ich dachte mir auch oft: würden sie nur was finden, dann könnten wir damit weiterarbeiten. Aber wenn ich oft lesen woran anderen Frauen leiden, dann bin ich auch sehr froh, dass ich gesund bin.
    Ende 2021 haben wir dann noch einen ERA Test gemacht, der ein besseres Einnistungsfenster aufzeigen soll. Dieser Test war aber auch nicht eindeutig und wie Christina schon erwähnt hat, spielen sooo viele Parameter eine Rolle. Statistisch gesehen braucht es leider sowieso mehrere Versuche ehe eine Schwangerschaft vorliegt, da eben bei jedem Versuch die Wahrscheinlichkeit gegeben ist, dass gerade dieser Versuch sich vom letzten unterscheidet (was ja immer der Fall ist) und womöglich der Treffer dabei ist.
    Wir haben nie eine genetische Embryountersuchung gemacht, das wurde uns aber auch angeboten. Stattdessen haben wir eben diesen ERA Test gemacht und der daran anschließende Versuch war dann auch der, der geklappt hat.
    Ich war davor niemals schwanger und glaub mir, ich habe zwischenzeitlich auch oft darüber nachgedacht, dass mein Körper vielleicht garnicht in der Lage ist schwanger zu werden - einfach weil mir der Gedanke schon so abstrakt vorgekommen ist: denn zwischen einer romantischen Nacht und dem was man in der KiWu Klinik macht liegen ja bekanntlich Welten und so betrachtete ich meinen Körper auch oft mehr als medizinische "Fehlkonstruktion" und meine Weiblichkeit und Fruchtbarkeit hab ich mir selbst oft garnicht zugesprochen...

    Es braucht leider oft auch ein bisschen den (statistischen) Zufall, der einem zum Wunsch verhilft. Als ich dann schließlich schwanger wurde hat mein Arzt auch so "cool" getan, als ob es ja eh auf der Hand gelegen wäre und ich dachte mir immer nur - wer hat da gezaubert???, denn weder der Arzt noch ich, so schien es mir, waren wesentlich daran beteiligt.

    Gib die Hoffnung nicht auf (aber gönn dir Pausen, wenn du sie brauchst) - es ist möglich, auch für dich!
    LG

    #713
    kalinsche
    Teilnehmer

    Hallo ihr beiden, dann kann ich mich jetzt auch outen, ich bin hier immer etwas vorsichtig, aber wir haben tatsählich auch schon ein Kind. Nach ca. 20 Transferen (ich habe irgendwann aufgehört zu zählen), 3 Fehlgeburten und 1 Eilleiterschwangerschaft. Wir haben tatsächlich alles durch, was ihr aufgezählt habt, außer eine PID, da dies in Deutschland (ich wohne in D) nicht erlaubt ist, aktuell überlegen wir nach Bregenz zu gehen, eben wegen der PID, aber irgendein Gefühl sagt mir, dass es daran nicht liegt. Bei mir wurden vor dem ersten Kind Bakterien in der Gebärmutterschleimhaut gefunden, diesen wurden dann behandelt und 3 Versuche wurde und blieb ich schwanger. Wir dachten es lag daran. Allerdings wurden die Bakterien nach der Geburt erneut behandelt und ich habe schon wieder 6 Fehlversuche und 2 Eilleiterschwangerschaften hinter mir, wodurch ich jetzt auch beider Eilleiter verloren haben. Aktuell warte ich noch auf Ergebnisse bzgl. Immunologie, dazu gibt es ein Forschungsprojekt in den USA, daran nehme ich teil. Mein Gefühl sagt mir, es liegt an der Einnistung und genau die Einnistung ist ja bei dem ganzen KIWU für die Medizin ein großes Fragezeichen. Ich denke auch eine Spende würde uns nicht groß helfen, was man mein Mann aber sowieso sehr kritisch sieht. Das einzige was aufällig ist, mein Gebärmutterschleimhaut baut sich immer nicht so arg gut auf, und bei dem Versuch der geklappt hat waren es statt die 6,5mm 8mm, aber ich habe damals nicht genommen was den Aufbau unterstützen könnte. Jetzt habe ich schon alle möglichen NEM's und Tees probiert aber es tut sich nichts, ich komme immer nur auf die 6,5-7mm. Östrogen in der ersten Zyklushälfte bewirkt bei mir das Gegenteil. So viel mal zu mir.

    #714
    Luki28
    Teilnehmer

    Hallo Kalinsche - es tut mir sehr leide was du schon alles durchmachen musstest! Da habt ihr ja wirklich anständig "zu knabbern" mit eurem Kinderwunsch. PID hab ich wie gesagt keine Erfahrung, aber ich hätte es vermutlich in der Zwischenzeit gemacht, wenn unser letzter Versuch vom Jan nicht geklappt hätte - auch aus dem Grund, da sonst nie etwas auffälliges gefunden wurde.

    Im Prinzip glaube ich auch das es bei mir/uns ein Mix aus Einnistungsproblem und ev. Embryoqualität war und wenn diese beiden Dinge nicht zusammenpassen, dann macht man Versuch, um Versuch, um Versuch...
    Meine Gebärmutterschleimhaut war immer sehr brav 🙂 von dem her kann ich dazu leider wenig raten, aber ich könnte mir vorstellen, dass es in diesem Bereich viele Möglichkeiten zur Behandlung gibt? Ich habe zum Bsp nach den Transfers immer Duphaston genommen, vorbeugend, damit die Gebärmutterschleimhaut sich nicht frühzeitig zum abbauen beginnt und eine mögliche Schwangerschaft aufrecht erhalten bleibt.
    Man könnte ev auch mit alternativen Methoden entgegenwirken? TCM zum Beispiel - da gibts auch viele Teemischungen usw (die leider wirklich abscheulich schmecken)...

    #715
    kalinsche
    Teilnehmer

    Hallo Luki28, ja ich denke tatsächlich auch, dass es bei mir mehrere Ursachen sind und vllt auch Ursachen, welche noch gar nicht bekannt sind, dass sie eine Rolle spielen. Gerade das Thema Einnistung ist ja auch für die Medizin noch ein Buch mit sieben Siegeln. Das eine mal hat dann wahrscheinlich zufällig alles gepasst, aber das ist genau das war mir Angst, denn wie wahrscheinlich ist, dass das nochmal alles passt und das älter werden spielt eben auch gegen einen. Ich Versuche es jetzt nochmal mit Akupunktur und Fußreflexzonenmassage, diese TCM Mischungen bewirken bei mir null komma null. Allgemein reagiert mein Körper sehr schlecht auf Tees, Homöopathie etc. obwohl ich sehr offen dafür bin. Hast du das Duphaston zusätzlich zum Progesteron bekommen? Das kenn ich tatsächlich noch nicht, werden im aber meinen Arzt drauf ansprechen.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Werde Teil unserer Community

Abonniere unseren Newsletter
crossmenu